Schulsozialarbeit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

 

 

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist Frau  Regina Münch unsere Schulsozialarbeiterin.

Sie ist Montag- und Mittwochvormittag bei uns an der Schule.

Ihr Büro befindet sich im Untergeschoss neben dem Kernzeitraum.

Telefonisch ist Frau Münch erreichbar unter: 0176/ 10900044

oder 07533 9405757

mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Regina Münch, Dipl. Sozialpädagogin, System. Familien & Paar Therapie und Beratung

 

Schulsozialarbeit:

  • Ist Jugendsozialarbeit an Schulen
  • stärkt die persönlichen und sozialen Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen
  • ist als eigenständige Einrichtung dennoch Teil des Schulalltags und trägt zur Entwicklung und zum Erhalt eines positiven Schulklimas bei

Schulsozialarbeit ist für:

… Schülerinnen und Schüler

  • bei persönlichen oder schulischen Fragen und Problemen

  • die in ihrem Alltag schwierige Situationen bewältigen müssen

  • wenn ein „offenes Ohr“ gebraucht wird

  • Unterstützung in Konflikt- und Krisensituationen

… Klassen und Kleingruppen

  • Projekt Soziales Lernen, themenbezogene Projektarbeit

  • Angebote zur Verbesserung des Klassenklimas

  • erlebnispädagogische Angebote (ab Klasse 3)

  • Klassenrat (ab Klasse 3)

… Eltern

  • unverbindliche und neutrale Beratung bei Erziehungsfragen und in schwierigen familiären Situationen

  • Unterstützung und Begleitung beim Kontakt zur Schule

  • Anträge für das Bildungs- und Teilhabepaket

  • bei Bedarf auch Weitervermittlung an außerschulische Fachkräfte

… Lehrerinnen und Lehrer

  • bei sozialpädagogischen Fragestellungen

  • gemeinsame Planung und Durchführung von sozialpädagogischen Projekten

  • Begleitung bei Elterngesprächen

    Prinzipien der Schulsozialarbeit


    Angebote der Schulsozialarbeit sind stets freiwillig und kostenlos. Beratungen sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht.
  •  

  • Trägerschaft

     

Träger der Schulsozialarbeit ist die Stadt Konstanz, die Dienst- und Fachaufsicht liegt beim Sozial- und Jugendamt. Schulsozialarbeit ist als Fachdienst in der Abteilung Soziale Dienste angesiedelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit Mai 2017 ist der Labrador "Candy" regelmäßig bei uns an der Schule und begleitet Frau Münch im Unterricht, in den Pausen und wo immer sie ist.

Die Kinder lieben ihn und freuen sich, wenn er in den "Klassenrats-Stunden" im Stuhlkreis in der Mitte liegt und zuhört.

 

Was kann ein Schulhund bewirken?

  • Beruhigung & Entspannung

  • Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen, wie z.B. Empathie & Rücksichtnahme (Nur bei „artgerechtem „Umgang kann Candy in der Klasse oder bei Ausflügen dabei sein)

  • Spiegel der Klassensituation (Hund wird nervös wenn die Klasse laut ist, Hund entspannt sich wenn sich die Klasse ebenso ruhig und entspannt verhält)

  • Kontaktvermittler und Eisbrecher/Türöffner (Erleichterung der Kontaktaufnahme durch positiven Kontakt, Kontakt über Hund ist erst einmal unverbindlich

  • Trost und Beruhigung (Candy lässt Körperkontakt sehr gerne zu und genießt diesen auch)

  • Keine Bewertung oder Ablehnung durch das Tier, weder Verbal noch Nonverbal (Candy beurteilt und bewertet Menschen nicht, wer gut zu ihm ist wird sofort angenommen)

  • Zulassen von Körperkontakt und erlauben von Gefühlen (Der Körperkontakt kann selbst bestimmt werden)